Glück will gelernt sein

Glückliches Smiley
Foto: pixabay.com

Wie glücklich sind Sie in diesem Augenblick? Sie werden feststellen, dass sich diese Frage gar nicht so einfach beantworten lässt. Oft verwechseln wir Glück mit Zufriedenheit. Glück ist nämlich ein temporärer Zustand, auf den wir nur wenig Einfluss haben. Unsere Zufriedenheit können wir jedoch aktiv beeinflussen.

→ weiterlesen

Entsorgung Herne lädt zum Erlebnistag

Sturmfrisur | Foto: Achim PreikschatDraußen tobte Orkan „Friederike“ über NRW hinweg und Entsorgung Herne hatte zu einem Pressetermin auf den neuen Wertstoffhof eingeladen. Während mir der Sturm um die Ohren wehte, schaute ich mir das neue Gelände genauer an. Hier und da wurde nur fleißig gewerkelt, denn für den Erlebnistag am Sonntag, den 21. Januar 2018 soll ja alles hübsch herausgeputzt sein. Der Tag steht unter dem Motto „Nachhaltigkeit“. Entsprechend können sich die Besucher in einem Container über die Weiterverwertung von scheinbar nicht mehr benötigten Gegenständen informieren. Brotbeutel aus alten Stoffen, Kerzen aus Wachsresten, die Weiterverwendung von Lebensmitteln oder Schalen aus alten Schallplatten – über all das werden sich die Besucher informieren können.

Die kleinen Gäste dürfen beim Erlebnistag die original Löwenzahn-Bauwagen aus der ZDF-Serie unter die Lupe nehmen und mal auf einem Müllwagen mitfahren. Bei den größeren „Kindern“ dürfte die Fahrzeugausstellung für staunende Augen sorgen, bei der moderne und historische Müllfahrzeuge gezeigt werden.

Achim Preikschat im Gespräch mit Horst Tschöke von Entsorgung Herne | Foto: Achim Preikschat
Entsorgung Herne-Chef Horst Tschöke freut sich, dass der neue Wertstoffhof nun fast fertig ist.

Rund 5 Millionen Euro wurden für den Bau des neuen Wertstoffhofs in die Hand genommen. Spatenstich war im April 2017, die Fertigstellung sollte bereits im Oktober vermeldet werden. Diverse Witterungs- und Bauprobleme machten Entsorgung Herne aber immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Horst Tschöke, der Chef der Stadttochter, ist allerdings zuversichtlich, dass der Werstoffhof im Februar endgültig seinen Betrieb aufnehmen kann.

Kontaktloses Bezahlen nicht immer ohne PIN

Kontaktlos Bezahlen | Grafik: pixabay.com
Grafik: pixabay.com

Das kontaktlose Bezahlen ist eine praktische Sache. Die Bank- oder Kreditkarte wird an der Kasse einfach kurz vor das Terminal gehalten und bei Beträgen bis 25 Euro ist keine Eingabe der PIN oder eine Unterschrift erforderlich. Nicht so bei der Herner Sparkasse. Wurde die Karte für eine bestimmte Anzahl von kontaktlosen Bezahlvorgängen verwendet, verlangt das Terminal die Eingabe der PIN.
Laut eines Sprechers der Herner Sparkasse handelt es sich dabei um einen Sicherheitsmechanismus. Zum erneuten Freischalten des kontaktlosen Bezahlens muss die Karte einem Bankterminal mit Eingabe der PIN zugeführt werden. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass mit einer gestohlenen Karte Missbrauch betrieben wird. Nach wieviel Bezahlzyklen die Karte erneut nach der PIN verlangt, bleibt das Geheimnis der Sparkasse.

Sicherlich ein Schritt in Richtung mehr Sicherheit. Andererseits werden die Vorzüge des kontaktlosen Bezahlens aber auch ad absurdum geführt.

High Sierra öffnet falsche DMG-Datei

MacBook Pro | Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Installiert man unter High Sierra eine App aus einer DMG-Datei, verläuft zunächst alles normal. Öffnet man danach eine zweite DMG-Datei, wird der Ordnername der ersten angezeigt. In dem Ordner befinden sich zwar die Dateien der zweiten DMG, doch können diese Dateien nicht benutzt oder installiert werden. Abhilfe schafft nur ein Neustart des Macs. Das ist zwar ein Workaround, bei mehreren zu installierenden Apps aber ziemlich nervig.

Apple Mail speichert zahllose Kopien als Entwürfe

Apple Mail

Es ist ja ein nettes Feature, wenn eine Textverarbeitung oder ein E-Mail-Client beim Schreiben automatisch zwischenspeichert. So gehen Entwürfe selbst bei einem versehentlichen Schließen des Programms nicht verloren. Apple Mail überreibt dieses Zwischenspeichern allerdings. Je länger man an einer E-Mail schreibt, desto mehr Kopien werden im Ordner „Entwürfe“ abgelegt. Selbst nach dem Senden der Mail bleiben die Kopien in dem Ordner erhalten. In den Einstellungen von Apple Mail lässt sich unter „Accounts -> Postfach-Verhalten“ zwar auswählen, ob die Entwürfe lokal oder in einem bestimmten Ordner auf dem IMAP-Server abgelegt werden, allerdings lässt sich das automatische Speichern nicht generell abschalten. Wer die Mails im Entwürfe-Ordner nicht regelmäßig löscht läuft also Gefahr, sich den lokalen Ordner oder den Serverspeicher unnötig zuzumüllen.

Schrift verwischt beim AVM FRITZ!Fon C5

AVM FRITZ!Fon C5 | Foto: Achim Preikschat
Unschön, wenn die Schrift verwischt.

Keine Frage: Das FRITZ!Fon C5 ist AVM gut gelungen. Neben dem formschönen, flachen Gehäuse besticht das Mobilteil durch eine lange Akkulaufzeit, eine gute Sprachqualität und zahlreiche Features. Weniger gut gelungen scheint die Beschriftung zu sein. Der Rahmen um das Display und der Schriftzug „FRITZ!Fon“ über dem Display lösen sich nämlich bei mir bereits nach wenigen Monaten in nichts auf. Der Support von AVM vertritt die Meinung, dass es sich dabei um normale Abnutzungserscheinungen handelt. Das kenne ich aus langjähriger Erfahrung mit den Mobilteilen von Gigaset aber anders. Auch beim Vieltelefonieren verwischt da gar nichts am Gehäuse. Vielleicht sollte AVM die Beschriftung besser direkt weglassen – dann müssen sich Kunden nicht über die schlechte Qualität ärgern.

Summer School-Abschluss

Für Herne war es eine Premiere: Vom 7. bis zum 25. August fand die Summer School statt. Sie richtete sich an zugereiste und auch an hier geborene Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren.  Die Idee dahinter: Morgens hatten die zugereisten Jugendlichen die Möglichkeit, im Mulvany Berufskolleg Deutsch zu lernen. Mittags konnten sie dann mit hier geborenen Gleichaltrigen an Workshops teilnehmen. Angeboten wurden Theater, Tanz und Hörspiel. Bei der Abschlussveranstaltung im Herner „O – Ort der Kulturen“ legten die 14- bis 18-Jährigen eine gekonnte Tanznummer aufs Parkett.